Schriftenreihe: Band 6

Autor: Daniel Falb
Titel: Kollektivitäten. Population und Netzwerk als Figurationen der Vielheit
Reihe: "Kultur und Kollektiv", Schriftenreihe der Forschungsstelle Kultur- und Kollektivwissenschaft
Verlag/Ort/Jahr: transcript, Bielefeld, 2015

Kurzbeschreibung (Klappentext)

"Unter Rekurs auf Bruno Latour und Gabriel Tarde entwirft Daniel Falb eine prozessorientierte Vorstellung von Kollektivitäten, in der Populationen und Netzwerke in ihrer wechselseitigen Konstitution im Zentrum stehen. In einer neuartigen Grundlegung der Sozialontologie werden Kollektivitäten als »Prozessobjekte« bestimmt, die sich allein performativ über Wiederholungen in der Welt halten. Dieser interdisziplinäre Ansatz lässt das philosophische Universalienproblem, die wissenschaftshistorische Frage nach dem Grund statistischer Stabilität und das soziologische Thema der Materialität von Akteur-Netzwerken in ihren Logiken ebenso wie in ihrem Zusammenhang transparent werden."

[zurück zur Übersicht über die Schriftenreihe]