Zeitschrift für Kultur- und Kollektivwissenschaft - Heft 1 (=1/2015)

Schwerpunkt: Disziplinäre Perspektiven auf Begriff und Phänomen des Kollektivs I

Heft 1 beschäftigt sich u.a. mit einer Standortbestimmung der Kollektivwissenschaft und mit ihren Potenzialen für die Soziologie, Philosophie, Sozialpsychologie, Ethnologie und den Organisationswissenschaften.

Herausgeber: Prof. Dr. Elias Jammal (Heilbronn)

Inhalt

  • Editorial
    (Elias Jammal, Heilbronn)
    S. 5-9

  • Das Kollektiv in der Soziologie: Gesellschaft, Klasse und Milieu
    (Boike Rehbein, Berlin)
    S. 11-28

  • Kultur und Kollektiv in philosophischer Sicht
    (Thomas Göller, Karlsruhe)
    S. 9-46

  • Kollektive und Kultur – Sozialpsychologische Perspektiven
    (Daniela Gröschke & Stefan Strohschneider, Jena)
    S. 47-72

  • Der Kollektivbegriff in der Ethnologie. Ethnie, Communitas und Kollektive Identität
    (Nora Rohstock & Anita Galuschek & Jürg Wassmannn, Heidelberg)
    S. 73-88

  • Versuch einer Systematisierung der Kollektivwissenschaft
    (Klaus P. Hansen, Regensburg)
    S. 89-110

  • Kultur machen? Nie trägerlos! Versuch einer Standortbestimmung des Kollektivansatzes
    (Dominic Busch, München)
    S. 111-153

  • Kollektiv und Organisation –
    Verortung des Kollektivitätsansatzes in den modernen Organisationswissenschaften
    (Stefanie Rathje, Berlin)
    S. 155-175

  • Individualismus und Kollektivismus in der Geschichte Chinas und Japans
    (Gregor Paul, Karlsruhe)
    S. 177-199

    REZENSIONEN

  • Die Machtlosigkeit der Interkulturalisten. Rezension von: Dominic Busch, Im Dispositiv interkultureller Kommunikation
    (Jan-Christoph Marschelke, Regensburg)
    S. 201-209

  • Kurzrezensionen
    (Klaus P. Hansen, Regensburg)
    S. 211-219


Beirat Heft 1: