Benedikt Boyxen

Projekt: Nähe und Distanz: Fremde im hellenistischen Rhodos

-> Benedikt Boyxens Dissertation befindet sich im Veröffentlichungsprozess.

Projektbeschreibung:
Das Dissertationsprojekt untersucht vorwiegend anhand epigraphischer Quellen die soziale Stellung der Fremden innerhalb der Polis Rhodos. Aus mikrohistorischer Perspektive lassen sich hier ausgehend von ihrem rechtlichem Status verschiedene Gruppen von Fremden unterscheiden, die Formen der Interaktion mit den Polisbürgern in den Blick nehmen und Möglichkeiten sozialer Mobilität herausstellen. Dabei werden detailliert die verschiedenen Lebensbereiche der Polisbewohner betrachtet, um konkrete Inklusions- und Exklusionsbereiche auszumachen. Zwar bemühten sich wohlhabende Nichtbürger vielfach gezielt um eine Einbindung in Kommunikationsstrukturen der Polisbürger, in auffallender Weise lässt sich jedoch beobachten, dass über die gesamte hellenistische Zeit hinweg Nichtbürger bis auf wenige Einzelfälle im Status des Fremden verblieben.

Betreuerin:
Prof. Dr. Astrid Möller (Universität Freiburg)

Fachbereich:
Alte Geschichte

Akademischer Werdegang des Fellows:

    • 2010-2015: Promotionsstudium, Alte Geschichte (Universität Freiburg)
    • 2006–2009: M.A., Alte Geschichte, Mittelalterliche Geschichte und Provinzialrömische Archäologie (Universität Freiburg)
    • 2003–2006: Alte Geschichte, Mittlere und Neuere Geschichte, Provinzialrömische Archäologie und Klassische Archäologie (Universität Köln)